Team

„Menschen sind wie Musikinstrumente; ihre Resonanz hängt davon ab, wer sie berührt“

– C.C. Vigil – 


Monika Theresa Hoog Antink

Musiktherapeutin (DMtG), M.A., Heilpraktikerin für Psychotherapie, Aromatherapeutin

Monika Hoog Antink

Ausbildung:

  • Instrumentalunterricht Gitarre, Ukulele, Klavier, Body Percussion und Marimba.
  • 2010-2014 Studium der Kreativen Therapie (B.A.), Schwerpunkt Musiktherapie, an der Hochschule von Arnhem und Nijmegen in Nijmegen, Niederlande.
  • 2014-2017 berufsbegleitender Master Musiktherapie (M.A.) an der Hochschule für Musik und Theater, Hamburg.
  • Level I GIM (Guided Imagery and Music) und Musikimaginative Methoden
  • Klangmassage in der Musiktherapie I
  • 2017 – 2019 berufsbegleitende Ausbildung zur Aromatherapeutin
  • 11/2018 Weiterbildungsseminar der Singende Krankenhäuser e.V. „Singen mit Sterbenden und Trauernden“

Tätigkeitsfelder:

    • 2012-2013 Praktikum im Psychiatrischen Universitätskrankenhaus der Charité im  St. Hedwigkrankenhaus, Berlin.
    • 2013 – 2014 Ehrenamtliche, musiktherapeutische Arbeit bei der Liedjesfabriek, Nijmegen.
    • Seit 7/2014 Musiktherapeutin in Festanstellung auf einem besonderen Demenzbereich bei Pflegen & Wohnen, Hamburg.
    • Seit 11/2014 Tätigkeit in mobiler musiktherapeutischer Praxis, u.a. in der Alsterdorf Assistenz West, Ruckteschellheim und Carl-Ninck-Haus der Anscharhöhe.
    • 7/2015 – 3/2016 Musiktherapeutische Singgruppe in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende Schnackenburgallee mit Franziska Knabben
    • Seit 3/2016 Musiktherapeutische Gruppen in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie des Universitätskrankenhauses Hamburg Eppendorf
    • Seit 6/2016 Musiktherapeutin im Theodorus Kinder-Tageshospiz Hamburg
    • Mitglied in der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft (DMtG), Vorstandsmitglied Regionalvertretung Nord
    • Mitglied Singende Krankenhäuser e.V.
    • Mitglied Musiktherapie Initiative e.V., www.musiktherapie-initiative.de

Vortrags- und Seminartätigkeit

  • 10/2015 Dozentin im Einführungsseminar in Praxis- und Forschungsbereiche gegenwärtiger westlicher Musiktherapie unter der Leitung von Prof. Dr. h.c. Decker-Voigt in Bishkek, Kirgistan.
  • 7/2016 Workshop „The sound of lost homes: music therapy with refugees in Germany“ im Rahmen der European Music Therapy Conference 2016 in Wien, Österreich.
  • 2/2017 Workshop Concept for singing groups with refugees – How can group singing support refugees in their state of stress, fear and isolation? im Rahmen der International Week: Migration and a sense of belonging an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in Nijmegen, Niederlande.
  • 4/2018, 3/2019 Schulung Musiktherapie für Ehrenamtliche im ambulanten Hospizdienst Familienhafen e.V.

Franziska Knabben

Musiktherapeutin (DMtG), M.A., Heilpraktikerin für Psychotherapie

Schwerpunkte und Erfahrungsfelder: Arbeit mit Kindern und Jugendlichen, Psychodynamische Gruppenmusiktherapie, Band-Arbeit, Therapeutisches Songwriting, Arbeit im Bereich Demenz und Menschen mit Behinderung

Ausbildung

  • 2014 – 2017: Masterstudium Musiktherapie an der Hochschule für Musik und Theater Hamburg. Master of Arts.
  • 2010 – 2014: Bachelorstudium Kreative Therapie, Schwerpunkt Musiktherapie, an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in Nijmegen, Niederlande. Bachelor of Arts.
  • 2010: Abitur, Allgemeine Hochschulreife.
  • Entwicklung vokaler und instrumentaler Musikkenntnisse (Klavier, Gitarre, Percussion und Schlagzeug; Basiskenntnisse in Ukulele und Bass sowie Umgang mit elektronischen Medien wie Loop-Station und Aufnahme-Programmen)

Weiterbildungen

  • Level I GIM (Guided Imagery and Music) und Musikimaginative Methoden
  • Rap-Musiktherapie
  • Musiktherapeutische Tiefenentspannung (MTE)
  • 11/2018 Weiterbildungsseminar der Singenden Krankenhäuser e.V.: „Singen mit Sterbenden und Trauernden“

Tätigkeitsfelder

  • seit 10/2018 Musiktherapeutin in der Klinik und Poliklinik für Psychiatrie und Psychotherapie im Universitätsklinikum Hamburg-Eppendorf.
  • seit 09/2014 Musiktherapeutin in Festanstellung bei Pflegen & Wohnen Hamburg in einer geschlossenen Einrichtung für Menschen mit Demenz und Korsakov-Syndrom.
  • seit 04/2016: Chorleitung für Menschen mit geistiger und körperlicher Behinderung
  • seit 12/2017: Praxis Harmonie im „Blauen Salon“ sowie in mobiler musiktherapeutischer Praxis, u.a. in der Alsterdorf Assistenz West
  • 02/2016 – 05/2016 & 02/2017 – 05/2017: Psychodynamische Gruppenmusiktherapie mit Adoleszenten. Implementierung der Musiktherapie in der Psychiatrie des Universitätsklinikums Eppendorf (UKE) in Hamburg.
  • 07/2015 – 03/2016: Musiktherapeutische Singgruppe in der Zentralen Erstaufnahmeeinrichtung für Asylsuchende Schnackenburgallee mit Monika Hoog Antink.
  • 10/2013 – 07/2014: Mitarbeit an der Promotionsarbeit von Sylka Uhlig; Durchführung von Rapmusiktherapie in einer Grundschule in Nijmegen, Niederlande.
  • 09/2012 – 07/2013: Praxissemester Musiktherapie in einer Einrichtung für Jugendliche mit Entwicklungsstörungen bei ‚Horizon jeugdzorg en onderwijs‘ in Harreveld, Niederlande.
  • Mitgliedschaft bei der Deutschen Musiktherapeutischen Gesellschaft (DMtG)
  • Mitgliedschaft bei Musiktherapie-Initiative e.V.
  • Mitgliedschaft bei Singende Krankenhäuser e.V.

Seminartätigkeit und Vorträge

  • 11/2017 Vorstellung der Masterarbeit „Auf dem Weg zur Gruppenkohärenz. Konzeptentwicklung für eine psychodynamische Gruppenmusiktherapie mit Adoleszenten im Übergangsbereich zwischen Songwriting und Improvisation“  im Rahmen der Forschungswerkstatt der Hochschule für Musik und Theater Hamburg
  • 2/2017 Workshop Concept for singing groups with refugees – How can group singing support refugees in their state of stress, fear and isolation? im Rahmen der International Week: Migration and a sense of belonging an der Hogeschool van Arnhem en Nijmegen in Nijmegen, Niederlande.